Raubfische und Sportfischer - Forum  
Zurück   Raubfische und Sportfischer - Forum > Techniken & Montagen

Techniken & Montagen Tipps und Tricks sowie Montagen gehören hier rein . . .

Ihre Werbung auf dieser Seite


Navigation

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 0
Gäste: 19
Gesamt: 19
Team: 0
Team:  
Benutzer:  

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.04.2016, 16:47
Micha Micha ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2016
Ort: Langenzenn
Beiträge: 15
Standard Grundangeln mit totem Köderfisch ohne Blei!

Hallo, liebe Gemeinde,

ich bin neu hier, habe zuletzt in meiner Jugendzeit geangelt, später nochmal an der Nordseeküste bei Wilhelmshaven und zuletzt mit einem Bekannten am unteren Hersbrucker See, und das sehr erfolgreich. Jetzt will ich wieder richtig einsteigen und loslegen. Meine Liblingsbeutefische sind Aal, Barsch, Zander, Aalrutten und Forellen.

Hier mein Tipp, anzuwenden überwiegend in stehenden Gewässern, evtl. auch in Kanälen.
Wer gerne mit totem Köderfisch angelt, sollte einige auf ein 0,35er Vorfach mit einem 2er bis 6er langschenkligen Haken aufziehen. Das aber Zuhause. Meine Idee ist, den Fisch in einer Form einzufrieren, in der man z.B. Blut (aber nicht sein eigenes!), gehackten Weissfisch, Speck, frische Hühnerleber, vermischt mit etwas Sand oder kleinen Steinchen hinzufügt.

Soll vom Gewicht nicht schwerer sein als das Höchstwurfgewicht der Rute.
Vorteile: Der Tiefgefrorene Köder ist schwer genug für weite Würfe, ohne Blei zu verwenden.
Einfach an die Hauptschule einen starken Wirbel befestigen, Ködervorfach einhängen.
Er sinkt durch sein Eigengewicht langsam auf den Grund, wo er langsam auftaut.

Durch den starken Geruch der mit dem Köderfisch zusammen eingefrorenen Zutaten werden Aale, Aalrutten, Zander....zum Köder gelockt. Beim Anbiss spürt der Fisch keinen Widerstand
durch ein in den Grund eingesunkenes Blei und auch die Hängergefahr ist so auch niedriger.

Einfach mal ausprobieren und hier mal kurz mitteilen, ob meine Idee ein Fängiger Tip war...

Viele Grüße,

Micha
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.04.2016, 13:04
Benutzerbild von bernd
bernd bernd ist offline
Bernd Springer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Lörrach / Germany
Beiträge: 242
Daumen hoch AW: Grundangeln mit totem Köderfisch ohne Blei!

Hallo Micha,
schön dich wieder unter den Anglern zu finden. Zu deinem Köder Vorschlag kann ich dir nur beisteuern und jedem ambitionierten Sportfischer den Tipp geben deinen Köder Vorschlag einmal auszuprobieren.


Ich selber fische in fast gleicher weise wie du mit eingefrorenen Raubfischköder am Oberrhein bei Basel und habe nur die besten Ergebnisse.


Seit dem der Wels bei uns sehr oft vorkommt und ich selber schon etliche mit diesen Tiefkühl- Ködern gefangen habe, gibt es für mich keinen Zweifel das diese Vorgehensweise mit einer der besten Vorschläge zum Ansitzen auf Raubfische an unseren Gewässern ist.


Ich habe meinen Köder immer mit einem alten Mixer zu einem Brei gemahlen und dann in eine Form für Eiswürfel gegossen und über Nacht im Gefrierfach stehen lassen, bis diese hart genug waren. Mit einer Ködernadel habe ich diese durchstochen und mit einem Drilling fixiert, so das dieser von unten her den Eiswürfel umschlossen hat. Natürlich auch ohne Gewicht angeboten, da das Eigengewicht des Eiswürfels vollkommen ausreicht um weite Würfe damit auszuführen.


Ich habe immer die Angelschnur um den Zeigefinger einmal gewickelt um sofort zu erkennen ob ein Biss stattgefunden hat oder nicht. Spätestens beim zweiten Rucken an der Schnur schlage ich an und die Trefferquote ist bei 85 Prozent was eigentlich sehr ordentlich ist.
__________________
Schon gesehen ? Schnäppchen und Rabatte für Angler, Camper und Heimwerker www.trolla.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.05.2016, 20:17
Micha Micha ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2016
Ort: Langenzenn
Beiträge: 15
Standard AW: Grundangeln mit totem Köderfisch ohne Blei!

Hallo, Bernd,

ich kann dir noch einen Zusatzinformationen geben: Da die Frost-Köder-Würfel in der Strömung relativ schnell auftauen und nicht weißt, ab wann du nur den bloßen Haken badet, gehe mal so vor: Besorge dir einen Naturschwamm, zerteilen ihn in Halbfaustgroße Teile und lege sie in den Fisch Brei, damit sie sich schön vollsaugen können.

Die friert Du dann ein, ziehst die Schwammteile auf einen Einzelhaken oder so. Wenn nach 30 min. noch nichts gebissen hat, wechselst du einfach den Köderschwamm und kannst den alten beim Nächstenmal wieder mit Fischbrei vollsaugen lassen. Man kann die Schwämme auch vor dem Einfrieren in Futterkörbchen stopfen und dann in die Truhe...
Dann angelt man einfach mit vorher aufgezogenen, gefrosteten Köderfischen.

Ich empfehle, es auch einmal mit Hering, Makrele, Stint oder Kalmaren zu versuchen.

Viel Glück und Grüße,

Michael

Geändert von Micha (01.05.2016 um 20:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind aus.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2019 vbdesigns.de