Raubfische und Sportfischer - Forum  
Zurück   Raubfische und Sportfischer - Forum

High-Tech Seite bewerten
Views: 2702 Druckbare Version zeigen Jemanden per E-Mail auf dieses Thema hinweisen RSS Feed anzeigen. Diese Seite als PDF Dokument anzeigen.
Geschrieben: 07.07.2009 um 16:31 von bernd
  • Jede Fischart reagiert anders im Drill
    Bei einem schier endlosen Run wird die Angelrute in ihrer Gesamtheit gefordert - von der Spitze bis in das Handteil. Die Angelrute muss dem Fisch ihre gesame Kraft entgegenstellen. Bei einem Hechtlooping in der Luft muss die Angelrute blitzschnell reagieren, um den Kontakt zum Fisch nicht zu verlieren.
  • Sie muss aber auch sensibel genug sein, die Flucht des Fisches abzufedern und die Rollenbremse zu unterstuetzen, wenn er sich im letzten Moment ueber dem Kescher noch einmal seiner Kraft besinnt und blitzschnell zu entkommen versucht. Noch nie waren die Aktionen von Angelruten so exakt auf die Fischspezifischen Verhaltensweisen abgestimmt.

  • Karpfen
    Der Karpfen ist einer unserer staerksten Fische. Sein Fang erfordert starkes,aber auch sensibles Geraet. Das zielgenaue Anwerfen der Futterstelle bedingt Spitzenaktionen und beim Drill muessen 3/4 der Angelrute parabolisch ihre ganze Kraft den langen Fluchten entgegensetzen.
  • Hecht
    Der Hecht unternimmt keine endlosen Fluchten. Er versucht eher,in der Uferregion Zuflucht zu suchen. Deshalb muss die Hechtrute hervoragende Fuehrungseigenschaften aufweisen. Damit der Haken auch auf weitere Entfernungen sicher gesetzt werden kann,muss das Rueckgrat einer Hechtrute extrem kraftvoll ausgelegt sein.
  • Forelle
    Nach dem Anhieb erfordert die Fuehrung der Forelle viel Gefuehl. Durch die hektischen,nicht berechenbaren Reaktionen im Drill muss die Spitze der Rute viel Arbeit leisten. Sie muss blitzschnell auf den unterschiedlichen Druck reagieren. Nur dann kann mit feinen Schnueren erfolgreich gefischt werden.
  • Meerforelle
    Meerforellen greifen blitzschnell zu und dann geht der Tanz los. Hin und her mit unverminderter Kraft. Wenn man sie dann fast ueber dem Kescher hat, geht es wieder los - bis zur voelligen Erschoepfung. Schnell und dosiert muss die Angelute reagieren - und immer gleiche Kraft dem Fisch entgegenstellen.
  • Lachs
    Biss! Und man hat das Gefuehl, einen Kleinen gehakt zu haben,aber nein,es geht los - gleichbleibend und stark - ein Kapitaler! Stark muss die Rute sein. Die Hauptlast liegt in der Mitte der Rute. aber fuer die benoetigten praezisen Wuerfe steht die Semi-Spitzenaktion. eine Verbindung dieser Vorgaben wurde hier perfekt geloest.
Zuletzt aktualisiert: 12.05.2017

Seite bewerten
Hervorragend
Gut
Durchschnittlich
Schlecht
Schrecklich

Anzeige
Unser Tipp für diese Woche

Tagesangebot
AMAZON ANZEIGE


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2018 vbdesigns.de