Suchwort eingeben

left.gif (58 Byte)Themenright.gif (59 Byte)


  
Forellen

  
Hecht

  
Aal

  
Karpfen

  
Barsch

  
Zander

  
Info-Seite

 


Weitere Aal-Seiten
s

left.gif (58 Byte)Seitenright.gif (59 Byte)


Leuchtschwimmer

Blitzstart

Kapitale fangen

Helle - Nächte

Raubaal

Hochwasser

Tauwurm

Was Aale mögen

Trübe Wasser

Madenorgie 

Köderfische

trans1x1.gif (43 Byte)

left.gif (58 Byte)Meinungright.gif (59 Byte)


  Impressum

trans1x1.gif (43 Byte)

trans1x1.gif (43 Byte)trans1x1.gif (43 Byte)trans1x1.gif (43 Byte)

    
Aale -  SPEZIAL


E i n   F i s c h  m i t  R i e c h e r                                                   

  • Kein anderer Fisch hat einen  so guten  Riecher wie der Aal. Selbst die Hundenase ist nicht so empfindlich. Aalangler sollten daher unbedingt Duftstoffe und geruchsintensive Köder versuchen.

  • Aale sind Allesfresser, aber keine Aasfresser wie manche meinen sondern Feinschmecker. Sie sollen den besten Geruchssinn von allen Fischen besitzen. Auf bestimmte Duftstoffe des Rosenöls reagiert der Aal selbst dann noch deutlich, wenn diese mit der 2.8 trillionenfachen Wassermenge vermischt werden.

  • Zur Herstellung einer solchen Lösung müßte die 60 fache Wassermenge des Bodensees mit einem Kubikzentimeter der Duftstoffbestandteile vermischt werden. Gerüche in solcher Verdünnung kann nicht einmal der Hund wahrnehmen, dessen Nase bekanntlich zu höchsten Leistungen befähigt ist.


Der Tauwurm ist der übliche Aalköder. Sein Nachteil : Auch andere Fische mögen ihn sehr. Aale jagen nach Geruch. Tauwürmer locken durch ihren verhältnismäßig geringen Duft die Aale zu wenig an. Wenn trotzdem die meisten Aale mit ihnen gefangen werden, dann liegt es wohl eher daran, daß mit ihnen am häufigsten auf Aal gefischt wird. Wattwürmer, Mistwürmer und Madenbündel sind durch ihren intensiven Geruch sicher anziehender für Aale als Tauwürmer.

Wie oft gingen schon Schnürsenkel an meine mit Maden bestückte Schlei - Angel ! Aale sind Allesfresser, reine Vegetarier gibt es unter ihnen nicht. Der Geruch, die Witterung meiner Köder muß sie angelockt haben. Die Methode, tote Köderfische vor dem Auslegen aufzuschlitzen, ist allgemein bekannt. Das Blut und die Innereien duften stärker als die unverletzte Fischaußenhaut.. Natürlich müssen die toten Fische fangfrisch und nicht zu groß sein.

 

 


www.raubfische.de
   Sportfischerforum   www.bildagentur-springer.de